Zum Abschluss der Saison Deutscher Meistertitel für Lucas Mihota
U 18-Europameister ist er schon. Seit dem vergangenen Freitag darf sich Lucas Mihota (SB DJK Rosenheim) nun auch Deutscher Meister der U 18 nennen, nachdem er im Vorjahr als Vierter noch ohne Medaille ausgegangen war. Mit 2,11 Metern sicherte er sich souveräner als selbst gedacht den Titel. „Zwischen 2,10 Meter und 2,18 Meter ist alles möglich“, hatte er im Vorfeld über die Höhe gemutmaßt, die wohl für den Sieg her muss. Grund für diese Spekulation: Sein Konkurrent Luca Meinke (Schweriner SC), der sich in diesem Jahr um sage und schreibe 13 Zentimeter auf 2,10 Meter gesteigert hat. Wie bei der U 18-EM in Tiflis war für diesen aber nach 2,07 Metern Endstation – Silber.

„Den Sieg wollte ich mir hier nicht nehmen lassen“, erklärte Lucas Mihota. Dass er diesmal nicht an seine Bestleistung (2,18 Meter) heranspringen konnte, lag an einem Krampf in der Wade. Danach ging nichts mehr. Er nahm’s mit Hinblick auf die herausragende Saison gelassen: „Zufriedener könnte ich mit 2016 gar nicht sein!“ sagte er.

BLV-Bericht



Europameistertitel U18 für Lucas Mihota
Vom 14.07.-17.07.2016 fand die erste Leichtathletik Europameisterschaft der U 18 in Tiflis/Georgien statt. Im Team des DLV durfte auch Lucas Mihota an dieser Premiere teilnehmen. Der Start im Nationalmannschaftstrikot ist für den jungen Athleten des SB DJK Rosenheim etwas ganz Besonderes, der Europameistertitel der größte Erfolg seiner Karriere.

Angereist als Zweiter der europäischen Bestenliste ging Lucas mit großen Erwartungen im Gepäck am ersten Wettkampftag bei der Qualifikation ins Rennen. Trotz der großen Aufregung die ein Start bei einer Europameisterschaft mit sich bringt und Knieproblemen sprang Lucas sich ins Finale. Dafür reichten ihm 2.08 Meter die er genauso wie 8 weitere Teilnehmer übersprang. Fünf weitere Athleten kamen aufgrund ihrer übersprungenen Höhen ins Finale, welches zwei Tage später mit insgesamt 13 Teilnehmern stattfand. Unter Ihnen auch der Grieche Adonios Merlos, der bisher als Einziger 2,16 Meter in dieser Saison gesprungen war und damit die europäische Bestenliste anführte.

Nachdem Lucas bei der Qualifikation nicht richtig in den Wettkampf kam ging er nunmehr hoch motiviert und Dank der hervorragenden physiotherapeutischen Versorgung vor Ort mit behandeltem Knie bei 34 Grad ins Finale. Er kannte die Anlage, er kannte seine Gegner und er wusste, wenn er alles macht wie sonst und sich auf sich selbst konzentriert kann er es schaffen. Bei 2,14 Meter waren noch fünf Springer im Wettbewerb. Lucas hatte sich vorgenommen die vorgegebenen Höhen so lange es geht im ersten Anlauf zu überspringen. Das gelang ihm bei 2,14 Meter. Bei 2,16 Meter waren noch drei Springer im Wettbewerb. Auch diese Höhe meisterte er im ersten Versuch. Der Grieche Adonios Merlos und der Ukrainer Dmytro Nikitin brauchten dafür zwei Anläufe. Dann folgte der Sprung des Abends: Lucas Mihota setzte zum Flug über 2,18 Meter an und die Latte blieb liegen. Seine Konkurrenten mussten nach je einem Fehlversuch nun auf die nächste Höhe setzen, um noch eine Chance auf Gold zu haben. Das hieß 2,20 Meter. Die beiden Konkurrenten rissen zweimal und es stand fest: Lucas Mihota ist der erste U18-Europameister im Hochsprung.

Mit dem Titel und den Team-Kollegen im Rücken, die auf der Tribüne kräftig klatschten, wären sogar fast noch 2,20 Meter drin gewesen. Die Bühne des letzten Versuches gehörte ihm. Im dritten Anlauf fiel die Latte, als er so gut wie drüber war, erst zeitverzögert auf die Matte. Doch das spielte für Lucas keine Rolle mehr.  

Der Europameistertitel ist für den jungen Athleten, dessen Leidenschaft seit dem sechsten Lebensjahr die Leichtathletik ist, der größte Erfolg seiner Karriere. Mit ihm gefreut haben sich natürlich auch seine Trainer und die Familie die den Wettkampf daheim verfolgt haben. Ihnen schrieb er direkt nach dem Wettkampf: „Ich danke euch für Alles!!! Das wir es zusammen soweit geschafft haben.“ 


copyright Fotos gettyimages 
copyright "DECA Text&Bild"





Oberbayerische Meisterschaften in Ingolstadt
Während Lucas in Walldorf unterwegs war, starteten Sara Kioltyka, Luisa Schmitt und Marina Gabriel bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt. Ein Wettkampf mit Höhen und Tiefen.  Sara, erst wieder zurück aus England, ging an den 100 m Start und kam bis ca. 70 m richtig gut in den Lauf rein. Es war ein Kopf an Kopfrennen um Platz 1 in ihrem Vorlauf. Leider machte sich Sara dann etwas fest und musste sich knapp mit einer Zeit von 13,77 sec. und Platz 2 zufrieden geben. Diese Zeit reichte leider nicht für den Finallauf. Der 80m Hürdenlauf von ihr zeigte wie schnell sie auf den Beinen ist. Leider hatte Sara nicht das Zutrauen mit dem 3er Rhythmus durch die Hürden zu gehen. Dies kostete fiel Zeit und am Ende stand die 15,07 sec. als Ergebnis fest.
Für Luisa ging es an diesem Wochenende zum Weitsprung, wo endlich die 5m Marke zum Ziel stand. Eine Woche nach den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften, wo sie ein Rabenschwarzes Wochenende erwischt hatte, wollte sie das Ding endlich machen. Aber leider war mal wieder das liebe Brett nicht an der Stelle, wo Luisa es gerne gehabt hätte. Nach sehr gutem Einspringen und einsetzenden Regen traf sie nur einmal das Brett so einigermaßen und erzielte damit die Weite von 4,81 m.  Beim letzten Versuch dann der Hammer, gut 1 m verschenkt. Liebe Luisa, man sollte den letzten Schritt noch machen, dann klappt´s auch mit der Weite. ;)
Beim Kugelstoßen dafür dann die Belohnung mit der Bronzemedaille. Da Luisa noch der Alterklasse U18 angehört und sie bei den U20 startete, musste sie mit der 4 kg Kugel, statt der gewohnten 3 kg Kugel stoßen. Sie wuchtete die Kugel auf 8,74 m und konnte damit den 3. Platz erreichen.
Zum Abschluss stieg dann noch Marina im Hochsprung in den Wettkampf ein. 1. Feststellung, die Anlage geht bergab, 2. Feststellung es setzte starker Wind ein und sie musste immer wieder mit heftigen Gegenwind bei ihren Sprüngen kämpfen, teilweise abwarten oder sogar Anläufe unterbrechen. 3. Feststellung, sie kam damit unglaublich gut klar und konnte sich wie Luisa die Bronzemedaille mit 1,55 m sichern. Nur denkbar knapp touchierte Marina bei 1,58 m mit dem Bein die Latte, die dann leider viel. Aber für Marina bedeuten die 1,55 m neue Bestleistung. Die Freude darüber war sehr groß, in Ingolstadt und mit Jubelschreien in Walldorf.


Lucas auf dem Weg zur U18 EM
Am 02.07.2016 war für Lucas Mihota ein Pflichtwettkampf in Walldorf auf dem Plan gestanden. Bei diesem Wettkampf ging es um die Qualifikation zur Europameisterschaft U18, die im Juli in Tiflis stattfinden werden. Denkbar schlechte Wetterbedingungen für die Athleten in Walldorf. Starker Regen machte es nicht einfach dort die Leistungen abzurufen. Lucas trotze den Bedingungen und zeigte wie stark er in dieser Saison ist. Der derzeit Führende in Europa zeigte eindrucksvoll wie sicher und stabil er seine Sprünge absolviert. Er stieg bei einer Höhe von 1,95 m in das Wettkampfgeschehen ein und übersprang jede Höhe bis 2,09 m mit astreinen 1. Versuchen. Sein bis dahin mitspringender Mitkonkurrent Luca Meinke aus Schwerin, der an diesem Tag seine Bestmarke zweimal überbot übersprang die Höhe von 2,11 m. Lucas ließ diese Höhe aus und versuchte sich dann bei 2,13 m. Durch stärker einsetzenden Regen konnte er diese Höhe leider nicht mehr überspringen und wurde somit 2. in der Hochsprungkonkurrenz. 
Da beide die Qualifikationsnorm für die EM übersprungen haben geht der Weg nun nach Tiflis.
Wir drücken Lucas hierfür die Daumen und werden zuhause wieder alle mitfiebern.



Gute Vorstellung bei der Gala in Regensburg
Für Lucas ging es an diesem Wochenende zur Gala nach Regensburg. Als U18 Teilnehmer konnte er sich hier im Hochsprung mit der Konkurrenz der Männer und U20 Teilnehmer messen und Erfahrungen sammeln. Lucas stieg bei 1,97 m in den Wettkampf ein, eine Höhe, die er immer Mühelos überspringt, stellte Antje schon fest, dass er Anlauf etwas Probleme macht. Er meisterte die Höhe im 2. Anlauf. Die Schwierigkeit mit dem Anlauf ergab sich, da der Anlauf zur Hochspunganlage ein wenig bergauf ging. Dies bemerkte man auch bei der Konkurrenz. Lucas übersprang die 2,02 m souverän im 1. Versuch, 2,07 m wieder im 2. Versuch. Bei 2,12 m dann das Ende, er sprang den 3. Versuch sehr gut und riss dann mit der Ferse nur knapp die Latte. Lucas hat in diesem Wettbewerb gezeigt, was er kann und hat sich als U18 Teilnehmer sehr gut verkauft. Im Vergleich ging die Männer-Konkurrenz am Ende mit der Höhe von 2.12 m an den Sieger. Das zeigt, wie schwierig diese Anlage zu springen war.
Herzlichen Glückwunsch und weiter geht´s Anfang Juli zur U18 Gala nach Walldorf.




Qualifikation für Bayerische Mehrkampfmeisterschaften 
Aufgrund witterungsbedingter Absage des 2. Wettkampftages beim Mehrkampf  in Bad Endorf im April, konnte noch keine Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften am 25./26.06.2016 absolviert werden. Dank des TuS Bad Aibling, die kurzfristig einen Qualifikationswettkampf organisiert haben, konnte nun alles gesichert werden für die Teilnahme in Garmisch-Partenkirchen. 
Luisa Schmitt und Sara Kioltyka gingen am Freitagabend an den Start, wo erstmal viel Flexibilität von beiden gefordert war. Nachdem die Zeitnahme Probleme verursachte, mussten sie sich schnell vom bereits vorbereiteten 100 m Lauf auf den Hochsprung umstellen. Beide blieben sehr ruhig und das zeigte sich auch in den Sprüngen, Sara übersprang die Höhe von 1,24 m und Luisa die 1,40 m, dann gings doch mit den 100 m weiter. Beide im selben Lauf, lieferten sich von Start bis Ziel ein Kopf an Kopfrennen. Denkbar knapp entschied hier Sara den Lauf für sich mit 13,58 sec. und Luisa mit 13,61 sec..
Im Anschluss kam das Kugelstoßen, Luisa wuchtete die Kugel auf 10,75 m und Sara auf 6,67 m. Während dessen Sara den Tag mit dem Weitsprung mit 3,84 m und verschenkten 35 cm abschloss, bereitete sich Luisa auf die 100 m Hürden vor. Luisa musste die Hürden alleine laufen, da sie die einzige U18 Teilnehmerin an diesem Tag war. Trotz einem Fehler an der 2. Hürde kam sie gut in den Rhythmus und erlief sich eine neue Bestzeit von 17,21 sec.

Auch am Tag 2 waren die Mädels gut drauf. Sara über 80 m Hürden mit 15,09 sec. Luisa wieder allein beim Weitsprung mit 4,93 m. Beim Speerwurf traf Luisa gleich den 1. Wurf gut mit 26,92 m. Sara im 3. Wurf 19,43 m. Den abschließenden 800 m Lauf, der ja nie sehr beliebt ist, fing schnell an, Luisa konnte den Rhythmus bis zum Schluss gut umsetzen. Sara hielt sich zurück und knallte mal wieder einen Megaendspurt auf die Bahn.
Dann ein kurzer Schockmoment, die Zeiten über die 800 m war erstmal nicht sichtbar. Nach rund 1 Stunde probieren um an die Zeit im Computer zu kommen, entschied man sich die Anlage abzubauen um dann später die Zeiten auszulesen. Bei Luisa war nach 6 Disziplinen klar, sie hat die A-Quali für die Bayerische, bei Sara war das große Zittern angesagt, reicht es zur B-Quali oder nicht. Müssen wir nochmal in Erding ran? 
Am Sonntag morgen dann das Endergebnis. Beide haben sich die Qualifikationspunkte erkämpft. Herzlichen Glückwunsch!!!!




Lucas Mihota gewinnt Hochsprungmeeting in Eppingen
Beim Hochsprungmeeting in Eppingen ging Lucas in der Altersklasse U18 an den Start, um weiter auf Höhenjagd zu gehen. Bereits in Brixen zeigte er, dass die Höhe um 2,14 m drin sind. In Brixen an 2,14 m noch sehr knapp gerissen, zeigte er sich heute in bester Verfassung und übersprang souverän die Höhe von 2,15 m. Auch an den 2,18 m versuchte er sich noch, die er im 3. und letzten Versuch mehr als knapp gerissen hat. Lucas gewann die U18 Konkurrenz somit mit übersprungenen 2,15 m und konnte sich noch über ein Preisgeld freuen.
Glückwunsch an Lucas und Antje! Nächste Station die Gala in Regensburg.



Saisoneinstieg beim Brixia Meeting in Brixen
Lucas Mihota, der beim Brixia Meeting am 15.05.2016 für die Mannschaft Bayern im Hochsprung an den Start ging, konnte dort seinen Saisoneinstieg mit einer übersprungenen Höhe von 2,10 m feiern. Lucas stieg bei der Höhe von 1,96 m in den Wettkampf und konnte alle Sprünge bis 2,05 m jeweils im 1. Versuch überspringen. Die 2,08 m übersprang er im 3. Versuch während sein direkter Konkurrent Andrea Motta diese im 2. Versuch übersprang. Weiter mit 2,10 m, Motta im 1. Versuch, Lucas wieder im 3. Versuch. Ab nun wurde gepokert, seine Trainerin Antje Mihota und Lucas haben sich dazu entschieden die Höhe von 2,12 m auszulassen um dann die 2,14 m in Angriff zu nehmen. Die Spannung in diesem Wettbewerb war sehr hoch. Während Motta die 2,12 m gesprungen ist und diese im 2. Versuch übersprang, versuchte sich Lucas über 2,14 m um vielleicht den Wettbewerb noch für sich zu entscheiden. Nur knapp riss er diese Höhen, zeigte aber, dass er diese Höhe drauf hat. Mit dem 2. Platz in Wettbewerb holte er wertvolle Punkte für die Mannschaft. Herzlichen Glückwunsch!



Neuer Aufnahmeantrag
Ab sofort steht der neue Aufnahmeantrag für die Mitgliedschaft im Sportbund DJK Rosenheim zum Ausdruck zur Verfügung. Detaillierte Informationen finden Sie unter Trainingszeiten/Mitglied werden. Weiter

Lucas Mihota holt sich Süddeutschen Meistertitel

Nächste Station in der Hallen-Wettkampfsaison war für Lucas die Süddeutsche Meisterschaft in Sindelfingen. Im Glaspalast  schickte sich Lucas an die Meisterschaft zu gewinnen und dort wieder auf Höhenjagd im Hochsprung zu gehen. Schon morgens um 6 Uhr ging es los mit der Anfahrt nach Sindelfingen. 11 Uhr Wettkampfbeginn. Lucas stieg in den Wettkampf mit 1,95 ein, lies 1,98 m aus, so wie sein Mitkonkurrent Philipp Heckmann von der LG Eintracht Frankfurt. Während Lucas die 2,01 m  im 1. Versuch übersprungen ist, scheiterte Heckmann an dieser Höhe. Lucas sprang weiter die 2,06 m und die 2,10 m. Bei 2,14 m war dann auch für Lucas diesmal Schluss. Sicher holte er den Süddeutschen Meistertitel mit einer übersprungenen Höhe von 2,10 m. Im Februar 2016 geht es dann weiter zu den Deutschen Meisterschaften U20 nach Dortmund. Herzlichen Glückwunsch an Lucas und Antje!!!!

 



Lucas gewinnt die Bayerische Hallenmeisterschaft in Fürth

Am 23.01.2016 fand die Bayerische Hallenmeisterschaft in Fürth an. Lucas trat in seiner Disziplin Hochsprung an, um sich auch in diesem Jahr den Bayerischen Hallentitel zu sichern. Witterungsbedingt war die Anfahrt nach Fürth mit 4 Stunden Fahrtzeit wohl das größte Hindernis an diesem Tag. Schon beim Einspringen merkte Lucas an, dass sich der neue Belag in der Fürther Halle gut springen lässt. Antje und Lucas entschieden sich für die Einstiegshöhe von 1,96 m, ab da sprang Lucas schon alleine in der Konkurrenz. Souverän meisterte er die Höhen von 1,96 m bis 2,13m. Somit holten Lucas und Antje den Bayerischen Meistertitel mit übersprungenen 2,13 m wieder mit nach Rosenheim. Herzlichen Glückwunsch an Euch!!!!!!!

Bericht/Ergebnisse auf www.blv-sport.de

Trotz Schnee und Kälte und ohne Halle lassen wir uns nicht vom Training abhalten. Da wird dann mal die Schneeschaufel ausgepackt und auf der Bahn mit viel Spaß trainiert.

Lucas startet sensationell ins Neue Jahr 2016

Lucas Mihota stieg am 6. Januar 2016 beim Internationalen Hochsprungmeeting in Essing in die Hallensaison ein. Bereits die Trainings davor zeigten, dass Lucas in einer sehr guten Form ist. Schon das Einspringen zum Wettkampf zeigte, dass er einen sehr guten Wettkampf bestreiten kann, was aber dann kam war atemberaubend. Sicher begann er mit der Anfangshöhe von 1,96 m, sprang bis 2,05 m ohne Probleme und legte dann erst richtig los. Während die Konkurrenz hier bereits an Grenzen zu stoßen begann, drehte Lucas richtig auf. Er stellte nicht nur seine Bestmarke ein, nein er legte seine neue Bestleistung auf 2,17 m fest. Die Halle ging bei jedem Sprung voll mit, die Stimmung war unbeschreiblich. Mit der Höhe von 2,17 m stellte er zugleich auch den Bayerischen Jugend-Uraltrekord von Hans-Jörg Wildförster aus dem Jahre 1972 ein und verbesserte diesen um 2 cm.
Lucas hat eine fantastische Leistung erbracht und ließ selbst der Männerkonkurrenz an diesem Tag keine Hauch einer Chance.

Bericht BLV / www.blv-sport.de

Trainingszeiten Wintertraining ab 19.10.2015

Ab Montag, 19.10.2015 gehen wir ins Wintertraining über. Aufgrund der Belegung der Luitpoldhalle greift für uns in der Sporthalle ein Notfallplan. Wir haben folgende Trainingsmöglichkeiten für Euch zusammengestellt.
Montag von 18 - 19 Uhr Lauftraining im Stadion am Campus
Samstag von 10:00 - 11:30 Uhr Lauftraining im Stadion am Campus
Mittwoch von 18 - 19:30 Uhr Kraftraum am Campus
Freitag von 16 - 17:30 Uhr Hallentraining in der Sporthalle, Ebersbergerstraße
Wir integrieren am Freitag in das Hallentraining die Gruppe der 7 - 10jährigen. Die Kleinen trainieren von 16 - 17 Uhr.

Ein großes Dankeschön an ein grandioses Team!

Wir möchten uns herzlich bei Euch für Eure großartige Hilfe am Rosenheimer Citylauf 2015 bedanken. Durch die Hilfe von Allen ist es uns gelungen eine erfolgreiche Veranstaltung durchzuführen. Mit der Unterstützung beim Auf- und Abbau, Verpflegung, Startunterlagenausgabe und vorallem mit Eurer Aufgabe als Streckenposten gelang es den Lauf reibungslos zu absolvieren. Es gab viel Lob von den Teilnehmern. Dieses Lob und die Anerkennung geben wir an Euch weiter. Ist seid großartig!!!!

Rosenheimer Citylauf

Die Anmeldung für den Rosenheimer Citylauf am Sonntag, 27.09.2015 mit Start um 15:00 Uhr läuft. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Citylauf-Webseite unter www.rosenheimer-citylauf.de.

Wir machen Ferien!

Vom 3. August bis 15.09.2015 machen wir die wohlverdienten Sommerferien. Unser erstes Training findet am Mittwoch, 16.09.2015 wie gewohnt um 18 Uhr statt. Ihr habt Euch alle nach dieser anstrengenden und erfolgreichen Saison diese Pause verdient. Erholt Euch alle gut, bleibt ein wenig Aktiv in dieser Zeit, dann legen wir im September wieder los mit unserem Aufbautraining für die Saison 2016.

Wir wünschen Euch allen eine schöne Ferienzeit!

Antje & Petra

DLV U18 Team in Cali angekommen

Lucas Mihota ist mit dem U18 Team in Cali/Kolumbien angekommen. Er wird am Donnerstag im Hochsprung die Qualifikation um 10 Uhr Ortszeit springen. Wir drücken Lucas die Daumen und werden die Übertragung auf Eurosport 2 gespannt verfolgen.
Aktuelle Berichterstattung über http://www.leichtathletik.de/termine/top-events/u18-wm-cali-2015-kompakt/.
Foto: www.leichtathletik.de

Lucas Mihota knackt WM Norm für Cali
 
Lucas Mihota ging am Samstag, 20.06.2015 bei der Jugendgala in Schweinfurt im Hochsprung an den Start. Lucas sprang sich in diesem Wettkampf wieder zurück zu seiner alten Stärke und überquerte die Latte bei 2,08 m. Diese Höhe bedeutete für ihn die WM Norm für die Jugendweltmeisterschaften in Cali/Kolumbien. Lucas wird nun im Juli mit der DLV Mannschaft ins Vorbereitungstrainingslager nach Florida fliegen und von dort weiter nach Cali reisen.
Wir freuen uns sehr für ihn und seine Mutter und Trainerin Antje Mihota!!!

Ergebnisse BLV Bericht

Oberbayerische Meisterschaften in Erding
 
Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Erding gingen Marina Gabriel, Nina Wolf bei den U18 Meisterschaften an den Start. Gleich zu Beginn starteten sie mit ihren Staffelkolleginnen Sara Kioltyka und Luisa Schmitt, die beiden gehören noch der Altersklasse U16 an. Nach zwei holprigen Wechselübergaben startete Sara in der Kurve derart durch, dass sie den Abstand zur vor ihr laufenden Staffel nicht nur minimierte, nein sie spurtete an dieser derart vorbei, dass Sara auf Schlussläuferin Luisa Schmitt perfekt übergeben konnte. Luisa brachte die Staffel in diesem Lauf sicher auf den 3. Platz. In der Endabrechnung landete die Staffelbesetzung auf Platz 5.
Nina Wolf, die im Weitsprung an den Start ging konnte alle Sprünge exakt aufs Brett bringen, beim Sprung von 4,23 m war leider die Hand bei der Landung hinter ihr. Nina weiter so!
Marina Gabriel, die in den letzten Wochen ein bisschen mit ihren Trainingsleistungen haderte übersprang souverän die 1,44 m und wurde in der Endabrechnung mit Platz 6. belohnt.

Ergebnisse

Luisa Schmitt bei Oberbayerischer Meisterschaft in München

Luisa Schmitt startete am vergangenen Wochenende bei den Oberbayerischen Meisterschaften im Dantestadion in München. Als Vorbereitung für die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen ging sie in den Disziplinen 100 m, 80 m Hürden und dem Weitsprung an den Start. Bereits im Vorlauf der 100 m qualifizierte sich Luisa mit 13,48 sec. klar für den Endlauf. Im Finale konnte sie sich auf 13,38 sec. steigern. Nicht ganz so glücklich verliefen die 80 m Hürden, wo Luisa an den letzten drei Hürden leider aus den Rhythmus gekommen ist. Im Weitsprung erzielte Luisa die Weite von 4,39 m.
Ergebnisse OVB-Bericht

Lucas gewinnt bei Sparkassen-Gala in Regensburg

Lucas Mihota startete dieses Wochenende bei der Sparkassen-Gala in Regensburg im Hochsprung U18. Bei sehr heißen Temperaturen hat Lucas wieder bewiesen, dass er auch in 3. Versuch sehr nervenstark ist. Er übersprang im 3. und letzten Versuch die Höhe von 2 m und sicherte sich damit den 1. Platz in der Altersklasse U18 vor Tomas Janda vom USC Mainz der die Höhe von 1,95 m erreichte. Ergebnisse OVB Bericht

Lucas holt 13 Punkte beim Brixen Leichtathletik Meeting für Bayern

Lucas Mihota wurde zum Länderkampf Brixen Leichtathletik Meeting der U18 ins Team der Bayern berufen. In seiner Disziplin Hochsprung gelang es ihm mit einer übersprungenen Höhe von 1,93 m für das Team 13 Punkte zu holen. Die Mannschaft der Jungs wurde in der Endabrechnung mit dem 3. Platz belohnt. Herzlichen Glückwunsch!

BLV Bericht

Gelungener Saisoneinstieg in Bad Endorf

Wie jedes Jahr nutzten wir den Bad Endorfer Mehrkampf um u.a. die Qualifikationen für die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften zu absolvieren. Luisa Schmitt und Sara Kioltyka, die beide im Siebenkampf der Klasse U16 antraten, konnten sich am Ende des Wettkampfwochenendes freuen. Beide werden bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen am 4./5. Juli 2015 starten. Kevin Mihota und Martin Nowak gingen bei den U14 im Vierkampf an den Start. Beide absolvierten einen sehr schönen und konzentrierten Mehrkampf. Kevin der im Weitsprung mit zwei ungültigen Versuchen loslegte, konnte dann Nervenstark den 3. Versuch kurz vor das Brett zaubern, was uns alle sehr aufatmen ließ. Martin und Kevin konnten sich jeweils über ihre 1. Plätze und guten Leistungen sehr freuen. Unsere U18 Mädels Nina Wolf und Marina Gabriel hatten sich spontan für den Siebenkampf entschieden. Nina, die gerne mal ein bisschen mit sich hadert überraschte uns Trainerinnen sehr mit ihrem Kampfgeist. Sie ging jede Disziplin mutig an und zeigte ihr, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Nina weiter so!
Marina, die sich bisher ihrer Lieblingsdisziplin dem Hochsprung widmete ging absolut furchtlos in diese zwei Wettkampftage. Das Highlight waren zum Abschluss die 800m, die sie unglaublich durchzog. Anfangs noch hinter einer Konkurrentin gelaufen ging sie nach 400 m kurzerhand an ihr vorbei, weil ihr das Tempo zu langsam wurde. Sie zog davon und beendete den Lauf mit 30m Vorsprung vor der Konkurrenz. Wir freuen uns sehr über diese Ergebnisse und auf den nächsten Wettkampf am 1. Mai in Wasserburg.
Ergebnisse 
Bericht OVB

Trainingslager 2015

Ein Trainingslager wie aus dem Bilderbuch haben wir auch in diesem Jahr verleben dürfen. Trotz eines leicht holprigen Fahrtbeginns konnten wir verletzungsfrei und mit viel Spaß 9 Tage bei Traumwetter verbringen. Die Trainingseinheiten wurden als letzten Schliff für die ersten Wettkämpfe am 18./19.04 und 01.05.2015 genutzt. Wir freuen uns auf eine gute und schöne Wettkampfsaison. Bilder

Kreisbestenehrung 2014

Am 27. Februar 2015 fanden die Kreisbestenehrungen 2014 in Aschheim statt. Lucas wurde hier für den 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften U16 geehrt. Mit Musik und Bildern zu den einzelnen Athleten und ihren Trainern wurde durch den Abend geführt.
Bericht zur Nachlese. weiter

Bayerischer Meistertitel im Hochsprung geht wieder nach Rosenheim

Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth hat Lucas Mihota erfolgreich seinen Titel mit einer übersprungenen Höhe von 2 m verteidigt. Lucas lies im Anschluss die Latte auf 2,05 m auflegen, die er nur sehr knapp nicht mehr übersprungen hat. Herzlichen Glückwunsch! Ergebnisse ovb Bericht

Munich Indoor

Leute was für ein Wochenende….. an dieser Stelle würden wir jetzt mit Ergebnissen aufwarten, machen wir aber nicht denn beim Munich Indoor am 24.01.2014 in der Lindehalle in München ging es um etwas anderes als Höhen-, Weiten- und Zeitenjagd! Hier wurden neue Spikes getestet, Anläufe korrigiert und die Staffel getestet. Es wurden Ziele für die bevorstehende Saison gesteckt und auch mal in Disziplinen gestartet die einem weniger leicht fallen als die, in denen man zu Hause ist. Es war ein langer Samstag, ein schöner Samstag und eure Trainerinnen freuen sich schon auf mehr davon…mit EUCH! Ergebnisse ovb Bericht

Lucas springt mit 2,08 m ins Neue Jahr 2015

Beim Hochsprungmeeting in Essing am 04. Januar 2015 eröffnet Lucas Mihota das Jahr mit einem Paukenschlag. Beeindruckend locker springt er mit einer neuen Bestleistung von 2,08 m nicht nur souverän, sondern steigerte seine Bestmarke um 8 cm. Ergebnis

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr 2015

Wir wünschen Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest 2014.
Ein wunderschönes Jahr mit geht langsam zu Ende und wir freuen uns mit Euch gemeinsam in ein erfolgreiches und schönes Jahr 2015 wieder zu starten. Wir freuen uns auf das erste Training am 7. Januar 2015 in der Karohalle.
Antje und Petra

Wintertraining

Ab dem 3. November 2014 beginnen wir mit dem Wintertraining.
Montag 18 - 19 Uhr am Eisstadion, Treffpunkt beim Eingang des Eisstadions,,
Mittwoch 18 -19:30 Uhr Hallentraining/Karohallo und Freitag 16 - 17:30 Uhr Hallentraining/Karohalle.

In den Herbstferien findet das Training noch wie gewohnt am Campus statt.

1. Deutsche Jugend U16 Meisterschaften 16./17. August 2014 in Köln

Die Deutschen Meisterschaften standen als Höhepunkt und Abschluss der Saison für Lucas auf dem Plan. Nachdem er sich am Anfang des Jahres einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte und auch sonst das Jahr über immer wieder mit gesundheitlichen Problemen kämpfte war fraglich ob er überhaupt zu diesem Zeitpunkt fit genug ist, um seine Leistungen abrufen zu können. Bei den Bayerischen Meisterschaften am 19.07.2014 in Regensburg bewies er, dass er trotz des eingeschränkten Trainingsumfanges Top fit war und sprang das erste Mal in seinem Leben 2 m hoch. Mit dieser Höhe im Rücken reiste er mit dem Ziel Deutscher Meister zu werden nach Köln. Klar war aber auch, dass er sich dort zum ersten Mal einer sprungstarken Konkurrenz würde stellen müssen. Die ungewohnte Situation und die nicht einschätzbaren Konkurrenten führten dazu das Lucas sehr angespannt in den Wettkampf ging. An der Anlage war er dann wieder in seinem Element und nach dem Einspringen stand fest, dass es ein guter Wettkampf werden würde. Lucas stieg als Letzter bei 1,83m ein. Sein späterer Gegner Tomas Janda begann den Wettkampf mit 1,79 m. Bis 1,92 m  übersprang Lucas alle Höhen im ersten Versuch. Erst bei 1,94 m riss er im ersten Versuch, übersprang diese Höhe aber beim zweiten Anlauf. Bei dieser Höhe waren noch 4 Springer im Wettkampf. Nachdem der Springer aus Frankfurt scheiterte, waren nunmehr noch drei Wettkämpfer bei 1,96 m am Start. Diese Höhe übersprangen Lucas und sein Gegner Tomas im dritten Versuch. Die Nerven lagen sowohl bei Lucas als auch bei seinen Eltern die mit angereist waren blank. Tomas Janda vom USC Mainz war mit einer Bestleistung von 1,92 m angereist und verbesserte diese von Sprung zu Sprung im dritten Versuch. Da Lucas immer nach Tomas springen musste war die Anspannung extrem hoch. Doch Lucas schaffte es immer wieder sich neu zu sammeln, sodass es ihm gelang die 1,98 m im dritten Versuch zu überspringen. Auch Tomas schaffte diese Höhe, hatte aber im Wettkampfverlauf 4 Fehlversuche mehr. Die aufgelegten 2 m waren für beide Jungs an diesem Tag dann nicht mehr zu bezwingen. Der Deutsche Meistertitel ging an Lucas. Und auch sein Ziel, einen Wettkampf nie wieder zu beenden ohne die Latte auf 2 m gelegt zu haben erreichte er. Besonders an diesem Tag war auch, dass der Wettkampf live übertragen wurde. Freunde und Bekannte konnten damit zum ersten Mal live mit Lucas kämpfen, die Glückwünsche an ihn konnte er direkt nach Wettkampfende entgegen nehmen und auch die Siegerehrung konnten die daheim geblieben live verfolgen. Es war ein aufregendes Erlebnis für alle die mit Lucas gekämpft haben und ein gelungener Saisonabschluss. Motiviert und bereit die nächsten Höhen zu bezwingen geht es ab ins nächste Jahr doch vorerst geht’s in die wohlverdiente Trainingspause.

Mit überragendem 2 m Sprung zum Bayerischen Meistertitel

Lucas Mihota hat an diesem Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg einmal mehr bewiesen, dass er der beste Hochspringer in Bayern ist. Mit einer sensationellen Sprungserie, in dem er die einzelnen Höhen jeweils im 1. Versuch übersprungen hatte, krönte er seine neue Bestleistung mit einem 2 m Sprung. Lucas ist bei 1,80 m in den Wettkampf eingestiegen, bis 1,89 m sprang Stefan Reichenberger von LG Festina Rupertiwinkel noch mit, so dass Lucas seine Planung für den Wettkampf etwas umstellen musste. Nach der Höhe von 1,89 m war Lucas alleine im Wettkampf. Es folgten zwei souveräne Sprünge über die Höhen von 1,95 m und dann über die neue Bestmarke von 2 m. Er versuchte sich dann an der Höhe von 2,05 m. Diese Höhe war an diesem extrem heißen Tag dann noch zu hoch. Mit dieser Leistung im Rücken kann er nun sehr beruhigt zu den Deutschen Schülermeisterschaften am 16.08.2014 nach Köln fahren. Weniger glücklich lief es leider für Luisa Schmitt. Im Vorlauf bei den 100 m war leider bereits Schluss. Die spurtstarke Athletin hatte große Probleme mit den sehr heissen Temparaturen und konnte sich mit der gelaufenen Zeit von 13,45 sec. leider um eine hunderstel Sekunde nicht für den Zwischenlauf qualifizieren. Luisa hat aber als Mehrkämpferin in diesem Jahr bereits als 14jährige hervorragende Ergebnisse vorgelegt. Wir Trainerinnen freuen uns riesig über diesen Erfolg. Wir freuen uns jetzt bereits auf die nächsten Wettkämpfe und auf das kommende Jahr um Beide weiter behutsam aufzubauen. Herzlichen Glückwunsch!
BLV Bericht
Ergebnisse

Offene Kreismeisterschaften Obb-SW und Rahmenwettbewerb Sprintstaffeln U12/U14 in Krailling

Lange haben unsere Jüngeren auf ihren nächsten Wettkampf gewartet. Am 29.06.2014 war es dann endlich soweit. Sie durften sich im Dreikampf mit anderen Athleten aus insgesamt 35 Vereinen die am Start waren messen. Besonders gefreut haben sich unsere Jungs auf die 4x75m Staffel. Leider war das Wetter an diesem Tag eine Katastrophe. Es regnete den ganzen Tag wie aus Eimern und das wichtigste Utensil waren diesmal nicht die Spikes, sondern der Regenschirm. Nachdem sich Kevin Mihota (M11) nach einer langen Fußballpause nun doch für die Leichtathletik entschieden hat, startete er in seinen ersten Dreikampf. Nach schnellen 50m (8.30sek) und mit dem falschen Fuß gesprungenen 3,37m im Weitsprung, warf er den Ball noch einmal 30m weit und erfüllte sein persönliches Ziel damit. Er freute sich über einen vierzehnten Platz. Sein Freund und Klassenkamerad Michael Rupp bestritt den Wettkampf in der Altersklasse M10. Dort wurde er Siebter. Für ihn war es der erste Dreikampf. Martin Nowak (M12) war gewohnt pfeilschnell und lief seinen Konkurrenten über die 75m davon. 1a Zeit : 10,82sek. Im Weitsprung blieb er mit 4,35m deutlich unter seinen Möglichkeiten und auch im Ballwerfen fehlten am Ende einige Meter. Er erreichte trotzdem einen super 3. Platz mit 1104 Mehrkampfpunkten. Seine Trainingskameraden Daniel Wanner und Kai Wördehoff belegten Platz 5 und 6 in der Alterklasse M13. Daniel hatte wegen einer Verletzung am Fuss über einen Monat lang nicht trainieren können und freute sich über diesen gelungenen Wiedereinstieg. Auch unsere zwei Mädels Sara Kioltyka und Sophie Böllinger legten einen super Dreikampf hin und wurden in ihrer Altersklasse 15te und 23te. Ein Highlight waren dann die Staffeln am Ende des Tages. Daniel, Kevin, Kai und Martin belegten bei den 4x75m den 2.Platz (45,81sek) und machten beide pudelnassen Trainerinnen mächtig stolz!!! Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Wettkampf und das nächste Staffelrennen.

Erster Siebenkampf und erster Platz für Luisa Schmitt

Am 26./27.04.2014 absolvierte Luisa Schmitt ihren ersten Siebenkampf in Bad Endorf. Nachdem die Endorfer Mehrkampftage immer einen entspannten Einstieg in die Saison bieten, nahm Luisa in diesem Jahr die Möglichkeit wahr hier ihren ersten 7 Kampf in Angriff zu nehmen. Die zwei Tage waren so unterschiedlich wie zwei Mehrkampftage nur sein können. Nachdem Luisa dem ersten Tag noch entspannt entgegen sah, warteten am zweiten Tag ihre „Zitterdisziplinen“ 80m Hürden und 800m auf sie. Das Wetter passte sich ihrer Gemütslage an. Während am ersten Tag die Sonne schien und damit optimale Bedingungen für die ersten vier Disziplinen bot, regnete es den ganzen Sonntag. Hinzu kam ein ziemlich starker Wind und eisige Temperaturen. Die ersten vier Disziplinen bestritt Luisa mit hervorragenden Leistungen. Sie lief die 100m in 13,43s (524 Pkt), sprang 4,71m (517 Pkt) weit, stieß die Kugel 9,04m (434 Pkt) und sprang 1,37m (426 Pkt) hoch. Sie stellte damit 4 neue Bestleistungen auf. Am zweiten Tag standen dann die 80m Hürden auf dem Plan. Nachdem beim Aufwärmen noch alles glatt lief, stürzte Luisa im finalen Lauf über die fünfte Hürde. Nach einer Vorwärtsrolle verließ sie ihre Bahn jedoch nicht und brachte den Lauf zu Ende. Damit sicherte sie sich ihre Punkte trotz einer schlechteren Zeit von 15,35s (410 Pkt). Sie steckte den Sturz schnell weg und warf beim anschließenden Speerwurf eine Bestweite von 24,38m (446 Pkt), 5m weiter als im letzten Jahr. Im abschließenden 800m aktivierte sie noch einmal alle Kräfte und lief trotz widrigen Windverhältnissen 2:50min (411 Pkt). Mit einer Gesamtpunktzahl von 3168 Punkten, die sich Luisa mit ihren Leistungen in ihrem aller ersten Siebenkampf redlich verdient hat, erreichte sie die Norm für die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften im Juni und gewann den Mehrkampf in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch!!!